Es ist ansträngender wie es aussieht



Vor zwei Wochen hatte die Motorradschlampe wieder einmal ein Endurorennen. Dieses mal einiges Anspruchsvoller. Das Rennen wurde wiederum vom CET Club organisiert, dies in Kienberg. Es war nach wie vor auf einer Wiese eines Bauernhofes, jedoch in einem Hang mit angrenzendem Wald. Mama mia, die Strecke sah sehr anstrengend aus. Was der Motorradschlampe bis kurz vor dem Rennen aber nicht anzusehen war. Er fuhr unter die Top 15 und wirkte überhaupt nicht überstrapaziert. Das Rennen dauerte eine Stunde. Mit jeder Runde nahmen die Stürze zu. Die Position der Zuschauer liess nicht zu, dass man die ganze Strecke sehen konnte. Aber nach dem Start ging es einen Steilhang runter, um eine Kurve dann wieder einen Steilhang hoch. Danach ging es in den Wald in einen für die Zuschauer nicht sichtbaren Teil bis sie wieder an den Zuschauer über einen Sprung vorbei flogen. An der Länge der Flüge erkannte man auch wie lange das Rennen schon dauerte. Ja im gesamten war es ein gelungener und interessanter Samstag. Bevor ich mich wieder in Rage schreibe, seht selbst im Video! Da der Vater der Motorradschlampe hinter der Kamera etwas emotional war, gibt es nur am Anfang und am Ende Motorengeräusche. Ich stand dieses Mal nur hinter der Kamera mit den bewegenden Bildern. Aus diesem Grund sind die Fotos dieses Mal auch so hochwertig, sie wurden von der Mutter der Motorradschlampe gemacht, herzlichen Dank. So und jetzt dürft ihr endlich das Video anschauen!




0 Kommentar(e):

Kommentar hinzufügen