so muss ein Freitagabend aussehen

Die KTM-Seuche hat nun nicht nur die Motorradschlampe sondern noch zwei weitere Freunde erwischt. Enduro ist das Grosse Thema. Neben der KTM EXC 450 kam nun noch eine KTM Freeride 350 und eine KTM EXC 300 six days(2Takt, klingt sau schön!!) dazu. Diese Schönheiten machen sich ja ganz gut in der Garage aber eigentlich fühlen sich die Maschinen im Gelände so richtig wohl und dafür wurde gestern Abend gesorgt. Der eine kannte seine Diva schon etwas, der andere sass das erste Mal drauf und es ging um das erste beschnuppern, kennenlernen. Was an der Kleidung und auch an der Sitzposition/ Haltung zu erkennen ist. Ich hatte die Aufgabe Fotos zu machen und sehr hilfreiche Tipps zu verbreiten, kam ab und zu auch gut an. Damit ich mich hier nicht noch ins verderben schreibe, hier sind die Bilder, viel Spass!

Zum einwärme wurde gemütlich rumgekurvt. Ok nicht alle, die einen schafften es schon in diesem Teil sich auf die Fresse zu legen.


Als das Selbstvertrauen da war und der Schweiss lief, versuchte man sich in Wheelies. Mein Tipp "du musst einfach Gas geben das ist ganz einfach", ist nicht soo gut angekommen, was der Grund sein wird das ich nur einer der drei Fahrer erwischt habe.


Was an solchen Abenden nicht fehlen darf ist das Soziale. Deshalb wurden immer wieder Pausen eingelegt um hochstehende Benzingespräche zu führen. Aber auch damit ich meine wirklich gut gemeinten Tipps weitergeben konnte.


Wer ganz mutig war versuchte sich am Sprung. Wir wissen bis heute nicht wie diese Erde sich dort an einem Ort gesammelt hat. Aber die Natur kann und muss man nicht immer verstehen. Anhand der Bilder, kann das geschulte Auge erkennen, dass die Landung nicht immer elegant war.


Zum Schluss wurde es dann doch noch etwas technisch. Ein Steilhang hoch, oben um den Baum und dann wieder runter. Ausser fleigende Motorräder gab es an dieser Stelle nicht viel interessantes für den Zuschauer zu sehen, höchstens ein rennender Kameramann.


Und an einem Freitag darf ja das Feierabendbier nicht fehlen, es wäre ein verlorener Freitag. Ganz zur Freude der Yamaha FZR, denn die six days musste natürlich stehen bleiben, so kam die FZR zu exklusiven Besuch, ich denke sie verstanden sich ganz gut.




0 Kommentar(e):

Kommentar hinzufügen