MotoE – das erste Rennen, das musst du wissen

Endlich geht sie los, die MotoE. Wie der Name schon verrät wird in der MotoE mit Elektromotorrädern gefahren. Nun steht das erste Rennen dieser Klasse vor der Tür, am Sachsenring, dieses Wochenende. Eigentlich hätte das ganze schon in Le Mans anfangen sollen. Da aber die ganze Box mit sämtlichen Motorrädern bei einem Training abgebrannt ist, fängt die MotoE Saison etwas später an.

Gefahren werden Elemktromotrräder von Energica, aus Italien. Alle 18 Fahrer fahren das selbe Motorrad. Hier kurz die Eckdaten zur Energica:

Leistung: 147 Ps
Drehmoment: 200 Nm
Topspeed: 250 km/h
0-100 km/h: 3 s
Gewicht: 260 kg



Es werden 12 Teams mit 18 Fahrern an den Start gehen. Die meisten Teams wie Tech3, Gresini, Pramac Racing oder Dynavolt Intact GP kennt man aus der MotoPG oder aus der Moto2. Pilotiert werden die MotoE Maschinen von teils bekannten Fahrern wie Randy de Puniet, Alex de Angelis, Xavier Simeon, Bradley Smith oder Jesko Raffin. Jesko Raffin ist im selben Team wie sein Landsmann Tom Lüthi, bei Dynavolt Intact GP. Über seine Zukunft in der MotoE durfte ich ihm ein paar Fragen stellen, hier der Link dazu. Es fährt sogar eine Frau mit, die letztjährige Weltmeisterin in der SSP300, Maria Herrera, cool.
Hier sind nun alle Fahrer mit ihren Teams:

Pramac Racing - Alex de Angelis & Josh Hook

Avintia Racing - Eric Granado & Xavier Simeon

Angel Nieto Team - Maria Herrera & Nico Terol

One Energy Racing - Bradley Smith

Marc VDS Racing - Mike di Meglio

Pons Racing - Sete Gibernau

Dynavolt Intact GP - Jesko Raffin

SIC58 Squadra Corse - Mattia Casadei

Ajo Motorsport - Niki Tuuli



Das Rennwochenende verlauft wie folgt: Am Freitag werden zwei freie Trainings gefahren. Am Samstag findet die E-Pole statt. Dabei werden drei Runden gefahren, eine Aufwärmrunde, eine fliegende Runde und eine Auslaufrunde. Anhand der beiden freien Trainings wird entschieden wie die E-Pole gefahren wird. Der schnellste startet zuletzt der langsamste beginnt. Am Sachsenring werden 8 Runden während des Rennens gefahren, also rund 30 km.

Das MotoE Rennen wird am Sonntag um 10 Uhr von ServusTV und um 13:15 sogar auf SRF2 übertragen! Ich bin gespannt wie das erste Rennen sich entwickelt und freue mich auf die Kommentare die dann am Sonntagabend überall zu lesen sind. Wie ist eure Meinung zu dieser neuen Rennklasse? Schreibt es in die Kommentare, wenn ihr wollt.

0 Comments:

Add a comment