Moto2/MotoGP - Saisonvorschau

Dieses Wochenden finden die Moto 3, Moto 2 und MotoGP Rennen im Flutlicht von Katar statt. Damit Ihr auf dem neusten Stand seit, hier die Übersicht was so zwischen der Saison 2016 und 2017 geschehen ist.

Moto2
Für die Schweizer Fans scheint es eine gute Saison zu werden. Lüthis grösste Gegner wie Zarco Rins oder Lowes sind nun in der MotoGP, somit bleiben nur noch Morbidelli und Nakagami. Seine lange Erfahrung in der Moto2 und mit seiner Kalex lassen uns hoffen. Wenn wir gerade bei den Schweizern bleiben wollen, im Team rund um Lüthi hat sich einiges geändert. Mulhauser hat es seinem Landsmann Krummenacher welcher nun in der Superbike fährt, gleich gemacht, er wechselte in die Supersportklasse. An seinen Platz ist Jesko Raffin nachgerückt. Dominique Aegeter, konnte sich mit dem nicht einigen was die Maschine angeht. Er wollte eine Sutter fahren, das Team wollte bei der Kalex bleiben. Aus diesem Grund wechselte er das Team und ist nun mit Dany Kent im Team Kiefer und fährt eine Sutter.



Neu ist auch das KTM in der Moto 2 Klasse mitfährt. Viele fragen sich KTM? Gibt es nicht den Einheitsmotor von Honda? Ja denn gibt es nach wie vor, KTM setzte sich jedoch als Ziel in allen drei Klassen zu fahren. In der Moto 3 waren sie ja schon seit längerem erfolgreich, zuletzt letztes Jahr, da wurden sie Weltmeister mit Brad Binder der nun in der Moto 2 fährt. Ihr Motor ist eine KTM mit Honda Motor. So einfach ist das Ganze.



MotoGP
In den Teams hat sich einiges geändert, da einige Moto 2 Piloten nachgerückt sind. Bei Yamaha bleibt natürlich Rossi, durch den Abgang von Lorenzo zu Ducati wurde der Platz auf der zweiten Yamaha M1 frei, welcher für 2017 nun mit Maverick Vinales besetzt wird. Er zeigte in den Trainings vor der Saison eine starke Leistung und liess die grossen Namen in der MotoGP aufhorchen. Bei Ducati fährt nun ein Spanier Jorge Lorenzo und Dovizioso blieb im Team. Honda, Pramac Ducati, Marc VDS Honda, LCR Honda und Avintia Ducati sind die einzigen Teams welche unverändert bleiben. Nun kommen wir zu den Neuankömmlingen. Im Team Suzuki fährt nun neben Ianone Alex Rins. Aleix Espargaro hat von Suzuki zu Aprillia gewechselt. Sein Teamkollege ist Alex Lowes. Stefan Bradel hat in die Superbike zu Honda gewechaelt. alvaro Bautista, Bradels Teamkollege bei Aprillia 2016, wechselt zu Aspar Ducati wo er neben Karel Abraham mitfährt. Im Team Tech 3 fahren die Rookies Folger und Zarco. Folger fuhr in den Tests schon ziemlich weit vorne mit. Die beiden Tech 3 Fahrer aus 2016 fahren nun im neun Team KTM. Wer nun den Überblick verloren hat, hier die Übersicht:

Wie schon erwähnt nimm nun auch KTM in der MotoGP Klasse Teil. Ihr Motorrad ist die RC 16 welche schon letztes Jahr in zwei Rennen mitfahren konnte. Die hässlichen Winglets von 2016 wurden wegen Verletzungsgefahr verboten. Yamaha und auch Suzuki haben das sehr elegant gelöst. Sie haben die Winglets einfach in die Verschalung einbezogen. Ducati und auch Aprillia haben nicht so ein Gefühl für Estetik. Mal schauen was mehr bringen wird.









0 Comments:

Add a comment