Europatour#3 - Besuch bei Josh

Am Sonntag ging es zu Josh und Joana, nur knappe 200 km auf der Autobahn nach Wehrda. Josh fuhr vor Jahren mit einer Yamaha XT 600, mit Kickstarter, nach Kapstadt(hier der Link dazu). Darüber hat er ein Buch geschrieben, welches ich gekauft habe und so sind wir in Kontakt gekommen. Mittlerweile war er nun mit seiner Freundin Joana ein Jahr in Südamerika mit dem Motorrad unterwegs. Ein Tag bevor ich bei ihm ankahm, kamen sie von einer dreiwöchigen Balkanreise zurück. Wie man erahnen kann ist Josh einsympatischer Typ, dem man nicht mehr erklären muss wie man das Leben geniesst.

Am Sonntagnachmittag ging es dann an das Dorffest wo Josh mit seiner Band spielte. Von AC/DC zu Rolling Stones bis hin zu den Toten Hosen gab es alles. Ein super Sonntagnachmittag. Ich merkte bald auch, dass nicht alle Deutschen so verkrampft und arrogant sind wie ein Teil von unseren liebe Grenzgängern in Basel. Alle quatschten mit dem Ausländer mit komischem Akzent. Um Gastfreundchaft zu erleben, braucht man nicht nach Asien zu gehen, dies geht auch bei uns, was mir zumindest die beiden letzten Tage bewiesen haben. Als wäre ich zu Hause gab es auch diesen Sonntag Pizza. Nur ist hier gross nicht etwa ein Durchmesser von 30 cm, sonder eine Fläche von 40x60cm. Boah die war super. Zum Abschluss offerierte Joana dann noch irgendeinen Whisky, welcher keiner war weil er zu wenig lang im Eichenfass lag, geschmeckt hat er trotzdem. Und so war schon der dritte Tag zu ende.

0 Comments:

Add a comment